Suche...
Nattler
Architekten


Die Ära C&A

Das Büro blickt auf eine lange Tradition der
Zusammenarbeit mit C&A zurück.
Die Geschichte mit C&A begann wie folgt:

1950 bis 1965: Unter der Leitung von
E. A. Gärtner, wurden insgesamt 31
C&A Häuser errichtet.

1965 bis 1980:
Das Büro E. A. Gärtner & R. Stiens
errichtet insgesamt 66 C&A Häuser.

1980 bis 1990: Nunmehr unter der
Leitung von Ric Stiens, wurden 59
C&A Häuser gebaut.

1990 bis 1993: Die Bürogemeinschaft
Ric Stiens & Heinz Nattler kann auf
15 errichtete C&A Häuser
zurückblicken.

1994 bis heute: ... die Tradition
C&A Häuser zu planen und zu bauen,
wird von der Nattler GmbH fortgeführt.


Die Planung erfolgte dabei vorwiegend als Generalplaner in Zusammenarbeit mit vielen langjährigen Planungspartnern, die uns mit ihrem Fachwissen bis heute verbunden sind.

Foto: ©Ric Stiens



Das Archiv, früher analog heute digital, steht uns immer noch zur Verfügung, sodass wir auf viele heute noch betriebene Häuser schnellen Zugriff haben.


Die Ära beginnt 1950: in Berlin Wilmersdorf



C&A setzte sich mit seinem Konzept schnell in allen deutschen Innenstädten durch. Dadurch bot sich die Möglichkeit, ein Stück deutscher Baukultur mit zu prägen.


1950—1951, Bochum


1974, Bremen


1953, Berlin-Neukölln


1963—1964, Berlin-Spandau


1989, Berlin-Wilmersdorf


Ab 1995 lag der Schwer­punkt in der Inte­gra­ti­ons­pla­nung von C&A-Fili­alen in Ein­kaufs­zen­tren für ECE, MFI und andere große Cen­ter­ent­wickler.


1991/92, Bielefeld



70Jahre, 150 Städte
Rund 170 Kaufhäuser für C&A bundesweit auf einem Blick:
1950 — 1960
seit 1953
Berlin-Neukölln
11500
seit 1955
Berlin-Steglitz
11360
seit 1950
Berlin-Wilmersdorf
17230
1950 — 1951
Bochum
9570
seit 1954
Braunschweig
16670
seit 1958
Bremerhaven
7200
seit 1950
Dortmund
22020
seit 1950
Düsseldorf
19290
seit 1950
Duisburg
15650
seit 1950
Essen
16150
seit 1950
Frankfurt/Main
20310
seit 1958
Gelsenkirchen
9900
1953 — 1954
Hagen
10400
seit 1950
Hamburg-Mönckeberg
21960
1959 — 1960
Hamburg-Wandsbek
7100
seit 1950
Hannover
22330
1959 — 1960
Hildesheim
7320
1955 — 1956
Karlsruhe
13770
1959 — 1960
Kassel
14950
1957 — 1958
Kiel
10360
seit 1950
Köln
26020
1951 — 1952
Mannheim
17940
1955 — 1956
Mönchengladbach
9700
1955 — 1956
Mönchengladbach
9700
seit 1951
München, Kaufinger
18400
1958 — 1959
Münster
8200
seit 1958
Nürnberg
24570
seit 1956
Recklinghausen
6800
seit 1956
Stuttgart
16280
1954 — 1955
Wiesbaden
7200
seit 1950
Wuppertal-Barmen
5370
seit 1950
Wuppertal-Elberfeld
10550
1960 — 1970
1964 — 1965
Aachen
10990
1965 — 1966
Augsburg
11270
1966 — 1967
Berlin-Joachimstaler
16530
1963 — 1964
Berlin-Spandau
7350
1965 — 1966
Berlin-Tegel
9520
seit 1963
Bochum-Harpen
8800
1968 — 1970
Bonn
10030
1969 — 1970
Erlangen
7480
1967 — 1969
Gießen
7120
1967 — 1969
Göttingen
7340
1961 — 1962
Hamm
8420
1961 — 1962
Heilbronn
12500
1964 — 1966
Kaiserslautern
6480
seit 1960
Koblenz
8120
1964 — 1965
Krefeld
12300
1967 — 1968
Ludwigshafen
7620
1968, 1974 + 1986
Ludwigshafen
7570
1966 — 1967
Lübeck
9130
1960 — 1961
Mainz
10870
1967 — 1968
NWZ Frankfurt/Main
5000
1969 — 1971
Offenbach
6970
1961 — 1962
Oldenburg
5950
1960 — 1961
Osnabrück
7500
seit 1967
Pforzheim
9750
1964 — 1965
Regensburg
5430
1962 — 1963
Remscheid
5200
seit 1962
Saarbrücken
18840
1969 — 1971
Saarlouis
10900
1961 — 1962
Salzgitter
5260
seit 1963
Sulzbach
7580
1964, 1976
Sulzbach
7880
1967 — 1969
Trier
9820
1965 — 1966
Ulm
8070
seit 1960
Wilhelmshaven
5300
1970 — 1980
1974 — 1976
Bamberg
7470
1973 — 1974
Darmstadt
10620
1973 — 1975
Flensburg
5050
1970 — 1971
Freiburg
9210
1973, 1993 + 1997
Hamburg, Hamburger Straße
5710
seit 1972
Hamburg-Osdorf
7200
1974 — 1975
Hameln
5320
1974 — 1975
Iserlohn
5930
1973 — 1974
Ludwigsburg
7200
1972 — 1974
Lüneburg
6480
1971 — 1973
Mönchengladbach-Rheydt
9610
1971 — 1973
Mülheim-Heißen
5350
1979 + 1982
Neunkirchen, Blies-Center
5660
1971 — 1973
Neuss
6720
1970 — 1972
OEZ München-Moosach
7450
seit 1971
Osnabrück
7500
1970 — 1972
Paderborn
6700
1974 — 1975
Recklinghausen
6800
1973 — 1975
Schweinfurt
8240
1970 — 1972
Viernheim
5750
1971 — 1972
Viernheim
5685
1972 — 1973
Würzburg
8870
1980 — 1990
1987 – 1988
Aschaffenburg
1987 — 1988
Bremen
18800
1983 + 1989 + 1991
Detmold
5410
1985 — 1996
Fürth
6200
1989 — 1991
Gummersbach
5140
1983 + 1988
Hürth, Hürth-Park
3880
1987 — 1988
Idar-Oberstein, Nahe-Center
4290
1985 — 1986
Krefeld
12300
1983 — 1985
Marburg
5500
1984 — 1985 + 2004
Marburg, Schlossbergcenter
6120
1980 — 1981,
München-Perlach, PEP
5885
1989 — 1990
Ravensburg
8950
1989 — 1990
Regensburg
5430
1985 — 1986
Reutlingen
6050
1987 — 1989
Stuttgart
16280
1984
Wetzlar, Herkules-Center
4120
1990 — 2000
1990 — 1992
Bad-Kreuznach
5380
1997 – 1998
Bad Oeynhausen / Werrapark
3360
1995 — 1996
Berlin-Hellersdorf
6180
1997 — 1998
Berlin-Köpenick
3820
1999 — 2000
Bocholt
5000
1998 — 1999
Bocholt, Neutorcenter
4550
1995 — 1996
Bremen, Weserpark
3470
1992 — 1993
Chemnitz, Sachsenallee
3470
1993 + 1999 + 2005
Chemnitz-Röhrsdorf
6700
1993 — 1994
Cottbus
7140
1991 — 1998
Dresden
11670
1993 — 1994
Erfurt
11260
1991 — 1993
Frankfurt/Oder
5140
1990 — 1991
Güntersdorf
10740
1997 — 1998
Halberstadt
3315
1995 — 1997
Halle
7150
1992 — 1993
Hoyerswerda
5000
1990 — 1992
Leipzig
11500
1993 — 1994
Leipzig-Paunsdorf
4730
1990 — 1998
Magdeburg
6470
1998 – 1999
Mönchengladbach
9610
1990 1991
Neu-Isenburg
3350
1994 — 1995
Nordhausen
3540
1995 — 1996
Oberhausen-CentrO
7040
1995 — 1996
Potsdam, Sterncenter
3740
1990 + 1999
Regensburg
5430
1991 — 1993
Röhrsdorf
6700
1995 — 1996
Rostock
5500
1993 — 1994
Schwedt
3350
1995 — 1996
Wildau
3060
1993 — 1995
Zwickau
5950
2000 — 2010
2006 – 2007
Bayreuth, Rotmain-Center
3365
2006 – 2007
Berlin, Alexanderplatz
4858
2004 — 2005
Berlin-Eastgate
2600
2006
Berlin-Wildau, A10
2006 – 2007
Braunschweig, Schloß-Arkaden
1350
2008
Bremen, Waterfront
2500
2007 – 2008
Frechen, Hauptstraße
1420
2005 – 2006
Gesundbrunnen-Center Berlin
2000
2003 — 2004
Günthersdorf, Nora Eventis
2850
2004 — 2005
Hamburg, Billstedt-Center
2400
2002 — 2004
Hamburg, Phoenix-Center
3100
2005 – 2006
Hamburg Alstereinkaufszentrum
2100
2004 — 2005
Köln, Köln-Arkaden
2520
2008
Köln-Weiden, Rhein-Center
2264
2005 – 2006
Leipzig, Messehof Peterstraße
3027
2008
Lüdenscheid, Stern-Center
3149
2003 — 2004
München, Riem-Arkaden
2540
2004 — 2005
Nürnberg, Franken-Center
2200
2007 – 2008
Stadtgalerie Passau
3100
2006 – 2007
Stuttgart, Königstr. 18
5147
2007
Wiesbaden Liliencarrée
1675
2003 — 2004
Worms, Kaiser-Passage
2200
2010 — 2020
2015
Amberg, Fassadenumbau
2016
Bamberg, Rückbau u. Fassadenumbau
7469
2018
Berlin - Spandau, Fassadenumbau
7227
2013 — 2014
Böblingen, Center Mercarden Fassadenumbau
5832
2016 — 2017
Bonn, Fassadenumbau
9983
2017
Frankfurt, NWZ Umbau u. Fassadenumbau
4982
2011
Gelsenkirchen, Fassadenumbau
10968
2017
Heide, EKZ Marktpassage
2014 — 2015
Kaiserslautern, Stadtgalerie
3237
2015
Kaufbeuren, Fassadenumbau
2010
Leverkusen, Rathaus-Galerie
3036
2010
Ludwigshafen, Rheingalerie
3349
2013
Lübeck, Umbau neuer Standort
2019
Lüneburg, Fassadenumbau
6323
2010 — 2019
Mannheim, D1 Umbau
12043
2010 — 2011
Neuss, Rhein Park Center
2475
2016
Oberhausen, CenrtO Fassadenumbau
7217
2011
Remscheid, Allee-Center
2425
2019 — 2020
Salzgitter, Fassadenumbau
5189
2014
Stuttgart, Milaneo Center
2017
Sulzbach, Fassadenumbau
7881
2018
Trier, Fassadenumbau
9693

Büroeigentümer:

1949 – 1965
E.A. Gärtner

1965 – 1980
E.A. Gärtner & R. Stiens,
Architekten BDA

1980 – 1991
Ric Stiens,
Dipl.-Ing. Architekt BDA

1991 – 1994
R.Stiens & H. Nattler,
Dipl. Ing. Architekten BDA

1994 – 1998
Nattler Architekten Stadtplaner Ingenieure

1998
Nattler GmbH

2015 – 2017
Dipl.-Ing. H. Nattler,
Dipl.-Ing. H.-G. Guth und
Dipl.-Ing. T. Höxtermann

2017 – Heute
Dipl.-Ing. H.-G. Guth und
Dipl.-Ing T. Höxtermann BDA

Anfang